Skip to main content

Das vernetzte Haus per Stromkabel

Das Vernetzen von Haus-Neubauten ist kein Problem und sollte beim Bau eines Hauses direkt mitgeplant werden. Doch was tun wenn das Haus bereits (lange) steht und eingerichtet ist, keine Leerrohre zum Kabelverlegen vorhanden sind?

Hier hilft die Powerline Technologie! Durch diese Technik ist es möglich das vorhandene Stromleitungsnetz im Haus als Netzwerk zu nutzen. Bisher waren hierbei bis zu 200 Mbps möglich. Jetzt werden neue Geräte vorgestellt die sogar 400 Megabit pro Sekunde schnell Daten übertragen können. Das ganze einfach und simpel über das vorhandene Stromnetz wodurch teure Haus-Umbauten entfallen.
Um diese Technik zu nutzen sind Adapter nötig die einfach in eine freue Steckdose gesteckt werden. Durch diese Geräte wird das Senden und Empfangen über die Stromkabel ermöglicht. Auch vorhandene Netzwerke die nicht alle Räume erschließen können mit dieser Technik einfach erweitert werden.

Werbung:
Sparen Sie Stromkosten. Jetzt Stromanbieter wechseln!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *