Seite auswählen

Tschüß und bye bye. Ab April 2014 stellt Microsoft den Support für das über 10 Jahre alte Office 2003 sowie für Windows XP ein. Es werden ab dem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdate oder sonstige Patches mehr ausgeliefert. Das bedeutet, dass der Betrieb nach dem April 2014 eine große Sicherheitslücke ist.

Spyware, Keylogger und weitere Schadsoftware haben es ab dem Zeitpunkt deutlich einfacher, sich auf einem System mit Windows XP einzunisten. Mögliche neue Sicherheitslücken werden nicht mehr geschlossen.

Was jetzt?
Private und auch Unternehmen müssen nun so bald wie möglich handeln. Vor allem in Unternehmen braucht ein Wechsel meist etwas Zeit. Daher sollte mit der Umstellungsplanung begonnen werden, mögliche günstige Angebote genutzt werden.
Als Ersatz für Windows XP steht auf der Microsoft-Schiene Windows 7 und Windows 8 parat. Nach einer anfänglichen Eingewöhnungszeit dürfte sich Windows 8 als gar nicht so schlimm herausgestellt haben. Mit dem kostenlosen Update auf Windows 8.1 kommt z.B. auch der Startbutton (in kleinerer Form) wieder zurück, falls man darauf nicht verzichten will.
Als Ersatz für Office 2003 steht bereits Office 2013 bereit. Das Design hat sich hier radikal verändert. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit dürfte aber auch dieser Umstieg kein Problem sein. Wer kein Geld ausgeben will kann sich auch einmal die kostenlosen Alternativen Open Office bzw. Libre Office ansehen.

Das wars: Der Support für Windows XP und Office 2003 endet am 08. April 2014

Das wars: Der Support für Windows XP und Office 2003 endet am 08. April 2014