Skip to main content

Windows 10 kommt

Ab Wann ist Windows 10 erhältlich?

Ab Mittwoch den 29.07.2015 wird Windows 10 von Microsoft bereit gestellt.

Wie bekommt man Windows 10?

Im ersten Jahr kann kostenlos von einer aktuellen Windows Version (gemeint sind damit Windows 7, Windows 8 sowie 8.1) auf Windows 10 gewechselt werden. Windows 10 wird als Update geliefert, man sollte daher die Augen offen halten ob das eigene System meldet, dass Windows 10 bereit zum Download ist oder bereits geladen wurde. Im Vorlauf konnte man sich bereits für den Windows 10 Download registrieren. Vermutlich wird an diesen PCs der Download bereits automatisch durchgeführt.
Weitere Informationen bietet Microsoft.com

Windows 10 Download

Das Update wird automatisch im Hintergrund geladen. Ist es komplett geladen meldet das System dies und fragt, ob ein Upgrade auf Windows 10 durchgeführt werden soll. Man kann auch unter „Windows Update“ nachsehen, ob das Upgradepaket schon geladen ist.

Windows 10 Download: Bietet Microsoft über diese Webseite an. Dort kann das Media-Creation-Tool geladen werden. Dieses also laden und starten (steht als 32 und 64 Bit-Version bereit). Nach dem Start des Tools kann dann ausgewählt werden, ob das aktuelle System ein Upgrade erhalten soll oder ob ein Installationsmedium erstellt werden soll. Das Installationsmedium kann eine DVD aber auch ein USB-Stick sein.

Da Windows 10 ein paar GB groß ist und der Ansturm in den ersten Stunden und Tagen besonders stark ist: Geduld haben bis Windows 10 geladen ist. Direkt am Mittwoch nutzt unser Download aktuell gerade mal 1 MBit unserer 50 MBit Leitung aus.

Was bietet Windows 10?

Microsoft ist im Betriebssystem-Bereich von Smartphones und Tablets sowie einem modernen und leicht zu nutzenden Betriebssystem sehr zurückgefallen. Bisherige Versuche mit Windows 8 bzw. Windows 8.1 waren nicht unbedingt erfolgreich. Windows 10 soll dies jetzt ändern. Bisher scheint es so zu sein, dass Microsoft mit Windows 10 einen guten Job gemacht hat.

Die Oberfläche wurde sinnvoll geändert, das geliebte Startmenü ist wieder da. Es wurde allerdings sichtbar umgestellt und macht einen moderneren Eindruck. Die Startzeit, bis die Oberfläche von Windows zur Verfügung steht, wurde optimiert. Mit Microsoft Edge steht ein neuer moderner Browser zur Verfügung. „Cortana“ soll als eine Art persönliche digitale Assistentin dienen. Interessanter Ansatz, ob sich Cortana durchsetzen kann wird sich zeigen müssen – und natürlich davon abhängen, wie gut Cortana arbeitet.

Zudem wurde der App-Bereich überarbeitet. Microsoft hat in dem Bereich erkannt, dass sie als drittes System neben Apples iOS und Android von Google etwas hinterherhinken. Zudem wollen App-Entwickler nicht unbedingt noch ein drittes System unterstützen. Daher hat Microsoft im Programmier-Bereich sehr viel optimiert. Bestehende Apps sollen dadurch weitgehend automatisiert auch auf den Windows App-Store umgestellt werden können. Das dürfte der Verfügbarkeit sehr zuträglich sein. Und letztendlich hängt der Erfolg aktuell auch daran, ob der App-Store die aktuellen App-Highlights bereitstellt.

Windows 10 Bildergalerie zum Start

Windows 10 Vorgänger

Windows 7 wurde recht gut von der Kundschaft – Private wie Firmen – aufgenommen. Windows 8 hatte einen eher schlechten Start. Viele Anwender haben sich sehr an das Startmenü gewöhnt und vermissten es. Das Betriebssystem war auch etwas zu stark an die Tablet-Nutzung angepasst. Da hätte Microsoft einen besseren Weg finden können. Das Feedback scheint man aber durchaus aufgenommen und verarbeitet zu haben. Windows 10 macht einen ersten guten Eindruck bei den Anwendern. Sehr förderlich für die Verteilung wird sicherlich auch sein, dass man innerhalb des ersten Jahres kostenlos auf Windows 10 wechseln kann! Wenn das neueste Betriebssystem also schlechter als die Vorgänger startet, wäre das schon ein sehr negatives Zeichen.

Infografik: So gut starteten die Windows 10 Vorgänger nach Verkaufsstart.
Infografik Verkaufsstart Windows 7 und 8

Quelle Infografik: statista


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Stormtrooper 26. Juni 2016 um 22:58

Schreibst du auch noch mal eine Anleitung, wie man den Mist wieder vom Rechner weg bekommt?

Kurz den PC alleine gelassen und Zack, Windows 10 war drauf.

Ist es möglich das Rückgängig zu machen, ohne Datenverlust?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *